Мегаобучалка Главная | О нас | Обратная связь

Stellung der Objekte im Satz




Das Pronomen

I. Die Personalpronomen

Das Personalpronomen hat die gleiche Funktion wie ein Substantiv. Das Personalpronomen hat 3 Personen, die im Singular oder Plural stehen können. Die Deklinationsformen werden aus verschiedenen Stämmen des Personalpronomens gebildet, d.h. sie werden suppletiv dekliniert. (Der Genitiv der Personalpronomen ist ungebräuchlich.)

Die erste Person ist die sprechende Person: ich im Singular und wir im Plural. Sie dekliniert man folgender Weise:

N. ich wir

G. (meiner) (unserer)

D. mir uns

A. mich uns

Die zweite Person, die Person mit der man spricht, heißt du im Singular und ihrim Plural. Die vertrauliche Anredeform du – ihr gebraucht man im Deutschen vor allem im persönlichen Bereich (in der Familie, unter Freunden und guten Bekannten), daneben im gesellschaftlichen Bereich (im Beruf, besonders unter Kollegen eines Betriebs, gegenüber Kindern). Dabei wird die Person oft mit dem Vornamen angesprochen:

N. du ihr

G. (deiner) (eurer)

D. dir euch

A. dich euch

Die Person, mit der man spricht, bezeichnet man bei der höflichen Anrede mit Sie. Das ist die Höflichkeitsform. Sie ist für beide Numeri, für den Singular und für den Plural, gleich und wird groß geschrieben. Meist wird die Person mit Herr/Frau + Familiennamen angesprochen:

N. Sie

G. (Ihrer)

D. Ihnen

A. Sie

Die dritte Person, die Person, von der man spricht, unterscheidet im Singular drei Geschlechter:

er – männliches Geschlecht

sie – weibliches Geschlecht

es – sächliches Geschlecht

Die Pluralform des Pronomens sieunterscheidet das Geschlecht nicht:

N. er sie es sie

G. (seiner) (ihrer) (seiner) (ihrer)

D. ihm ihr ihm ihnen

A. ihn sie es sie

 

 

ÜBUNGEN

 

Übung 1. Setzen Sie das richtige Pronomen ein.

1. Herr Hoffman, nehmen … bitte Platz! 2. Martina und Felix, seid … heute zu Hause? 3. Sandra, wo wohnst … ? 4. Frau Schmidt, bitte kommen … ! Jens, kennst … Martina? 5. Frau Müller und Herr Braun, bitte gehen … zum Chef! 6. Melanie, wann gehst … in die Schule? 7. … studiere Deutsch. 8. Aber … (meine Freundin) studiert Englisch. 9. Bärbel will Kinderärztin werden. Lisa will Frauenärztin werden, darum studieren … Medizin. Bärbel und Lisa, wann habt … das Seminar in Latein? 10. Das Kind weint. … will essen. 11. Max hat heute Geburtstag. … freut sich auf die Geschenke.

 

Übung 2. Gebrauchen Sie das Personalpronomen im richtigen Kasus.

1. Das Buch ist interessant. Ich lese … gern. 2. Der Unterricht beginnt um 9 Uhr. Um 2 Uhr ist … zu Ende. 3. Die Studenten sehen den Lehrer. Sie begrüßen … . 4. Die Ferien beginnen. … dauern 2 Wochen. 5. Wir nehmen den Bus. … fährt schnell. 6. Das Bild gefällt mir. Ich kaufe … . 7. Ich gehe in den Lesesaal. … liegt oben. 8. Dort steht unsere Dozentin. Wir sehen … .



 

Übung 3. Setzen Sie die Personalpronomen ein.

1. Da ist Peter. Ich gebe … mein Buch. Morgen bekomme ich es von … . 2. Wir schreiben Boris oft, aber er antwortet … nicht regelmäßig. 3. Der Lehrer kommt. Wir zeigen … unsere Arbeit. 4. Alle Schulabsolventen sind da. Der Direktor gibt … die Reifezeugnisse. 5. Die Mutter arbeitet im Garten. Wir helfen … . Sie ist mit … zufrieden. 6. Ich höre diese Musik gern. Sie gefällt … . 7. Der Student macht viele Fehler. Die Sprache fällt … schwer. 8. Die Dozentin hält eine Vorlesung. Die Studenten hören … aufmerksam zu.

 

Stellung der Objekte im Satz.

Das Substantiv im Dativ steht gewöhnlich vor dem Substantiv im Akkusativ.

Wem? Was? Ich gebe dem Freund das Heft.

Das Pronomen im Dativ steht nach dem Pronomen im Akkusativ.

Was? Wem? Ich gebe es ihm gern.

Das Pronomen steht immer vor dem Substantiv, unabhängig vom Kasus.

Ich gebe ihm das Heft.

Ich gebe es dem Freund.

 

Übung 4. Wiederholen Sie den Inhalt des Satzes, gebrauchen Sie aber statt der Substantive Personalpronomen. Achten Sie auf die Wortfolge.

Muster: Ich gebe dem Freund die Bücher.

Ich gebe sie ihm oft.

1. Der Sohn schreibt der Mutter Briefe. 2. Der Lehrer gibt den Schülern die Kontrollarbeiten zurück. 3. Ich diktiere der Frau meine Adresse. 4. Peter reicht dem Vater Brot. 5. Die Kinder zeigen dem Mann den Weg. 6. Wir erklären Beate ihre Fehler. 7. Ich bringe der Schwester Zeitungen.

 

Übung 5. Ergänzen Sie die Sätze. Achten Sie auf die Stellung der Objekte.

1. Mein Studienfreund versteht die Aufgabe nicht. Ich erkläre … … . 2. Du brauchst dieses Wörterbuch. Ich gebe … … gern. 3. Ich bringe Ihnen morgen meine Fotos. Ich zeige … … . 4. Die Schüler hören der Geschichte aufmerksam zu. Die Lehrerin erzählt … … sehr interessant. 5. Kollege Schmidt! Da liegen meine Papiere. Reichen Sie … … bitte!

 

Übung 6. Ersetzen Sie die kursiv gedruckten Objekte durch Personalpronomen.

1. Der Vater öffnet den Brief. 2. Wir lernen neue Wörter. 3. Ich danke dem Lehrer. 4. Die Mutter stellt das Geschirr auf den Tisch. 5. Die Gastgeberin sagt den Gästen: „Guten Appetit!“ 6. Die Verwandten laden unseren Sohn zu Besuch ein. 7. Ich helfe meiner Schwester. 8. Der Pianist spielt eine Sonate. 9. Wir besuchen unsere Großeltern jeden Sonntag. 10. Der Junge lernt die englische Sprache.

 

Übung 7. Stellen Sie Fragen zu den kursiv gedruckten Objekten.

 

Muster: Sie grüßt den Lehrer. – Grüßt sie ihn?

1. Der Rock passt meiner Tochter nicht. 2. Wir öffnen den Brief. 34. Er kennt dieses Gedicht auswendig. 4. Er fand im Garten einen Ball. 5. Die Frau dankt den Kollegen für die Blumen. 6. Der Student wiederholt Wörter. 7. Physik fällt der Schülerin schwer. 8. Sie geben dem Mädchen Geld. 9. Er macht die Übersetzung schnell. 10. Sie glaubt dem Mann nicht.

 

Übung 8. Setzen Sie passende Personalpronomen in richtiger Form ein.

1. Er erzählt … eine interessante Geschichte und wir lachen. 2. Das Kind nimmt das Heft, öffnet … und schreibt die Übung. 3. Meine Mutter hat Geburtstag, … will … ein Geschenk machen. 4. Die Lehrerin erklärt den Schülern Grammatik und sagt …: « Versteht … alles? Ich kann … noch einmal erklären.» 5. Der Junge zeigt den Freunden seine Fotos und fragt …: «Gefallen … …?» 6. Das Mädchen ist krank. Wir besuchen … heute. 7. Ich brauche ein Buch. Die Freundin gibt … … und sagt: «Ich gebe … … nur für 3 Tage.» 8. Die Kinder machen eine schwere Aufgabe, die Mutter hilft … . 9. Zwei Freunde sprechen am Telefon. Der eine sagt: « … höre … schlecht. Wiederhole bitte alles.» 10. Meine Schwester bringt … das Wörterbuch. 11. Er spricht schlecht Deutsch. Wir verstehen … fast nicht. 12. Unser Zug fährt um 10 Uhr ab, der Bruder bringt .. zum Bahnhof. 13. Max kennt Maria 2 Jahre, bald heiraten … . 14. Der Mann sieht eine bekannte Dame, grüßt … und fragt: «Wie geht es … ?» 15. Unsere Freunde wollen … helfen. Sie sagen: «Braucht … Hilfe? Sagt …, wir helfen … .»

 

Übung 9. Übersetzen Sie ins Deutsche.

1. Deвочка отвечает хорошо. Учитель ставит ей «5». 2. Я беру газету и даю ее папе. 3. Мама пишет сыну часто. Он отвечает ей, к сожалению, редко. 4. Студентка делает много ошибок в домашней работе. Преподаватель ей их объясняет. 5. Девочка спрашивает дорогу. Мы показываем ей ее. 6. У меня есть подруга. Я часто ее навещаю. 7. Учительница говорит ученикам: «Вы говорите очень тихо. Я слышу вас плохо.» 8. У мамы двое детей. Она поет им песню. 9. Мои дедушка и бабушка старые. Я помогаю им. 10. Студенты видят декана и здороваются с ним (приветствуют его).

 

Die Possessivpronomen

Die Possessivpronomen zeigen den Besitzer an. Sie antworten auf die Frage „Wessen?“ Die Possessivpronomen dekliniert man im Singular wie den unbestimmten, im Plural wie den bestimmten Artikel.

Singular Plural

ich – mein Lehrer wir – unser Lehrer

meine Lehrerin unsere Lehrerin

mein Buch unser Buch

 

du – dein Lehrer ihr – euer Lehrer (ваш)

deine Lehrerin (вы) eure Lehrerin

dein Buch euer Buch

 

er – sein Lehrer sie – ihr Lehrer (их)

seine Lehrerin (они) ihre Lehrerin

sein Buch ihr Buch

 

sie – ihr Lehrer (ее) Sie – Ihr Lehrer (Ваш)

(она) ihre Lehrerin (Вы) Ihre Lehrerin

ihr Buch Ihr Buch

 

es – sein Lehrer

seine Lehrerin

sein Buch

 

Wessen Zimmer ist das? – Das ist mein (dein, sein, ihr, unser, euer, ihr, Ihr) Zimmer.

 

Singular

maskulin feminin neutral

N. mein Freund meine Schule mein Haus

G. meines Freundes meiner Schule meines Hauses

D. meinem Freund meiner Schule meinem Haus

A. meinen Freund meine Schule mein Haus

 

Plural

N. meine Lehrer, Lehrerinnen, Bücher

G. meiner Lehrer, Lehrerinnen, Bücher

D. meinen Lehrern, Lehrerinnen, Büchern

A. meine Lehrer, Lehrerinnen, Bücher

 

Der Kasus, die Zahl und das Geschlecht des Possessivpronomens hängen von dem Bezugswort ab, d. h. von dem Substantiv, auf das sich das Possessivpronomen bezieht.

Ich gebe meinem Mitschüler seinen Kuli.

 

Die Wahl des Possessivpronomens hängt vom Besitzer ab.

Ich nehme meineBücher. (Besitzer - ich)

Ich nehme deineBücher. (Besitzer – du)

 

In der russischen Sprache gibt es neben den Pronomen мой, твой, его, ее, наш, ваш, их, Ваш noch das Pronomen свой. Es kann in allen Personen Singular und Plural stehen. Man gebraucht das Pronomen свой, wenn der Besitzer das Subjekt des Satzes ist.

Vergleichen Sie:

Ich gebe dem Lehrer unsere Hefte. Я даю учителю наши тетради.

Ich gebe dem Lehrer meine Hefte. Я даю учителю свои тетради.

 

Achtung!

1) Die Possessivpronomen sächlichen Geschlechts haben im Nominativ und Akkusativ keine Endung.

Das ist mein Buch. Ich nehme mein Buch.

Die Endung es bekommen sie nur im Genitiv!

2) In der russischen Sprache lauten manche Personal- und Possessivpronomen gleich: Я вижу его и его отца. Я вижу их и их детей.

Bei der Übersetzung aus dem Russischen ins Deutsche muss man sie deutlich voneinander unterscheiden. Sie sind im Satz verschiedene Satzglieder.

Я вижу его (Кого?) и его (Чьего?) отца.

 

Übungen

 

Übung 10. Deklinieren Sie folgende Wortgruppen.

Ihr Name, euer Kind, mein Hemd, unsere Straße, deine Bilder, mein Glück, unser Dozent, ihr Mann , eure Hefte

 

Übung 11. Setzen Sie die richtige Endung ein.

1. Sie besucht oft ihr- Eltern. 2. Gib mir dein- Brief! 3. Vor dem Haus steht ein Auto. Ist das Ihr- Auto? 3. Hier befindet sich ein Studentenheim. Das ist unser- Studentenheim. 4. Wo wohnt der Freund dein- Bruders? 5. Mir gefällt dein- Aufsatz. 6. Links liegt ein Zimmer. Ist das euer- Zimmer? 7. Wir fahren oft in unser- Heimatstadt. 8. Den Sommer verbrachten sie bei ihr- Großmutter. 9. Wo sind unser- Kollegen? 10. Er trägt sein- Koffer selbst. 11. Das Kind spielt mit sein- Ball. 12. Ich sehe oft ihr- Töchterchen.

 

Übung 12. Setzen Sie das Pronomen euer ein.

 

1. Kinder, legt … Bücher und Hefte auf den Tisch! 2. Wo ist … Klassenleiter? 3. Wir prüfen jetzt … Hausaufgabe. 4. Der Schuldirektor lobte die Arbeit … Lehrers. 5. Habt ihr … Lehrer zum Lehrertag gratuliert? 6. Ich sehe … Vater selten. 7. Besucht … Kind schon die Schule?

 

Übung 13. Setzen Sie passende Possessivpronomen ein.

 

1. Ich bin Ingenieur. … Frau ist Lehrerin. Wir haben zwei Kinder. … Sohn ist 18 Jahre alt. Er ist Student. … Beruf hat er schon gewählt. Er will Arzt werden. … Tochter ist erst 13 Jahre alt. Sie geht in die Schule. … Schule liegt … Haus gegnüber. … Frau arbeitet viel zu Hause. Sie bereitet sich auf … Stunden vor, korrigiert die Hefte … Schüler. Deshalb hat sie … Arbeitszimmer. … Arbeitszimmer ist modern. Auch … Kinder arbeiten abends hier. Die Tochter macht … Hausaufgaben, der Sohn bereitet sich auf … Seminare vor.

 

Übung 14. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Wortgruppen im richtigen Kasus.

 

1. Wann kommen die Kollegen (sein Vater)? 2. Die Arbeit (unser Dozent) wurde gelobt. 3. Das sind die Freundinnen (meine Mutter). 4. Das Gesicht (ihr Vater) ist mir nicht bekannt. 5. Wann kommt (euer Kind)? 6. Ich vergesse nie die Worte (Ihr Chef). 6. Auf dem Tisch liegen (dein Wörterbuch) und die Hefte (unser Bruder).

 

Übung 15. Übersetzen Sie.

1. Я вижу его не часто. 2. Это его сестра. 3. Я часто встречаю его и его сестру. 4. Это ее сестра. Ты ее знаешь? 5. Навести ее, ее брат болен. 6. Я их не знаю, но их отец работает на нашем заводе. 7. Мои родители живут в Тамбове, они часто пишут мне письма. Я пишу им, к сожалению, реже. 8. Моя сестра приедет в январе в Москву. Она не знает этого города. Я ей покажу его. 9. Ребенок плачет все время. Он, наверное, болен. Дай ему что-нибудь попить. 10. Я не знаю Ваших детей. 11. Там лежит письмо твоего друга.

 

Übung 16. Übersetzen Sie. Beachten Sie den Gebrauch des Possessivpronomens свой.

1. Она любит свою сестру и своего брата. 2. Студенты уважают своего профессора. 3. Ты переписываешься со своими школьными друзьями? 4. Я прихожу к своим друзьям. Они показывают мне свою квартиру. Я говорю им: «Ваша квартира мне очень нравится.» 5. Я навещаю свою старую учительницу. Она показывает мне свою квартиру. Я говорю ей: «Ваша квартира мне очень нравится.» 6. Здесь живут мои подруги. Это их квартира. Здесь живут и их родители. Я часто навещаю их и их родителей. 7. Я хорошо знаю его и его сестру. Мы вместе учились в школе. Мы часто вспоминаем свою школу и своих учителей. 8. Возьми свои книги и тетради, пойди в свою комнату и делай свои уроки! 9. Дети, откройте свои тетради и запишите тему нашего урока! 10. Дети любят своих родителей. 11. Дети, вы любите своих родителей? 12. Девочка любит свою собаку и свою кошку. 13. Дай мне, пожалуйста, твою ручку. Я часто забываю свою ручку дома.

 

Das Pronomen man

Das unbestimmt-persönliche Pronomen man ist im Satz immer ein

Subjekt. Das Verb steht mit dem Pronomen man in der 3. Person Singular.

Im Lesesaal liest manBücher, Zeitungen.

Im entsprechenden russischen Satz steht das finite Verb im Plural.

В читальном зале читают книги, газеты.

Oft werden Modalverben mit dem Pronomen man gebraucht :

man kann - можно

man kann nicht - нельзя

man darf – можно (разрешается)

man darf nicht - нельзя (не разрешается)

man muss – нужно, необходимо

man soll - нужно, следует

 

Das Pronomen man kommt vor:

- in Sprichwörtern , z.B. Wie man sät, so erntet man.

 

Das Verb übersetzt man in diesem Fall in der 2. Person Singular.

Что посеешь, то и пожнешь.

 

- in der Redewendung «Man schrieb …(1917)» Шел … (1917 год).

 

Da das Pronomen man nur das Subjekt des Satzes sein kann und immer im Nominativ steht, so wird es im Dativ und Akkusativ durch die Formen des Pronomens einer ersetzt, das wie der bestimmte Artikel dekliniert wird und substantivisch gebraucht wird.

 

In alten Kleidern und bei alten Freunden ist einem am wohlsten.

 

Das Pronomen es

Das Pronomen es wird gebraucht als:





Читайте также:


©2015 megaobuchalka.ru Все права защищены авторами материалов.

Почему 3458 студентов выбрали МегаОбучалку...

Система поиска информации

Мобильная версия сайта

Удобная навигация

Нет шокирующей рекламы


(0.101 сек.)