Мегаобучалка Главная | О нас | Обратная связь


Der Gebrauch des Perfektes




Bildung

Die schwachen Verben bilden das Präteritum mit Hilfe des Suffixes –teoder –ete(die Verben auf t, tt, d, dm, tm, ffn, gn, chn, ckn, dn): fragte, antwortete, regnete.

Die Verben mit Mischformen bilden das Präteritum mit Hilfe des Suffixes –te (-ete) und meist mit der Veränderung des Stammvokals: rannte, wandte /wendete.

Die starken Verben bilden das Präteritum mit Hilfe des Ablauts ohne Suffix: schrieb, schoss, vergaß.

Bei der Konjugation weist das Präteritum folgende Personalendungen auf:

ich fragteich kamich hatte

du fragtestdu kamstdu hattest

er fragte er kamer hatte

 

wir fragtenwir kamenwir hatten

ihr fragtetihr kamt ihr hattet

sie fragtensie kamen sie hatten

 

Merken Sie sich:

- In der ersten und dritten Person Singular bekommen die Verben keinePersonalendung.

- Die Verben, deren Präteritumstamm auf s, ss, ß, sch, z, t, tt ,d ausgeht, haben in der 2. Person Singular die Endung – est: du lasest, schlossest, wuschest, ließest.

- Die Endung – et bekommen in der 2. Person Plural diejenigen Verben, deren Stamm auf t, tt, d ausgeht: ihr fandet, rietet, rittet.

(Jedoch werden diese Formen selten gebraucht).

Übungen

 

Übung 1.Wie heißt das Präteritum von folgenden Verben?

 

halten, fließen, rufen, denken, einladen, helfen, senden, treten, treffen, genesen, wenden, suchen, rennen, mögen, schwören, sinken, fehlen, kommen, empfehlen, lassen, vergessen, wachsen, heißen, müssen, backen, dürfen, schaffen, reiten, raten, bitten, bieten, weisen, weißen, wissen, senken, stoßen, heben, heizen, heißen, tragen, beibringen, verbinden

 

Übung 2. Lernen Sie den folgenden Zungenbrecher.

Dreiunddreißig römische Reiter ritten spornstreichs zum Tore hinaus.

 

Übung 3. Setzen Sie passende Verben in richtiger Form ein.

a) saß oder setzte (sich)?

1. Der Opa … im Sessel. 2. Der Vater … auf das Sofa. 3. Alle Kinder … still. 4. Der Gast … an den Tisch. 5. Der Mann … einige junge Bäume. 6. Wohin … der Vogel? 7. Die Eltern … auf der Terrasse. 8. Das Kind … im Sandkasten. 9. Wohin … das Mädchen die Puppe? 10. Wo … er früher? 11. Warum … ihn die Lehrerin in die erste Bank? 12. Die Krankenschwester … den Kranken auf den Stuhl.

b) lagoder legte (sich)?

1. Der Hase… im Gras. 2. Das Huhn … uns ein Ei. 3. Die Mutter … ein Stück Fleisch auf meinen Teller. 4. Die Hausfrau … Messer, Gabeln und Löffel auf den Tisch. 5. Neben jedem Teller… schon eine Serviette. 6. Eva … im Bett. 7. Der Mann … die Reisetasche in den Kofferraum. 8. Die Mappe des Schülers … auf der Bank. 9. Hier … deine Bücher. 10. Wohin… Anna den Spiegel? 11. Die Kühe … ins Stroh.

c) stand oder stellte (sich)?

1. Karl … Teller und Tassen in den Schrank. 2. In der Mitte des Zimmers … früher ein runder Tisch. 3. Die Blumen … ich auf das Bücherregal. 4. Sein Bett … am Fenster. 5. Der Kühlschrank … neben der Tür. 6. Die Sonne … am Himmel. 7. Der Mann … ans Fenster und rauchte. 8. Die Tante … den Koffer neben den Tisch. 9. Wo … früher dieser Sessel? 10. Die Schüler … neben der Bank. 11. Wohin … sie das Sofa?

c) hingoder hängte?

1. Die Frau … die Wäsche auf die Leine. 2. Das Kleid … zwischen dem Mantel und den Röcken. 3. Wohin …. der Lehrer die Tabelle? 4. Er … seinen Anzug in den Schrank. 5. Wohin … er die Uhr? 6. Hier … früher der Spiegel. 7. Was …. sie über den Schreibtisch? 7. Am Fenster… neue Gardinen. 8. Was … an dieser Wand?

 

Übung 4. Setzen Sie die Verben ins Präteritum.

 

A1. Das Dorf liegt in einem schönen Tal. 2. Er stellt einige Fragen an den Onkel. 3. Der Mann setzt den Hut auf. 4. Ich lege das Buch auf die Bank. 5. Die Leute sitzen im Café auf der Straße. 6. Der Wagen steht an der Ecke. 7. Der Schlosser stellt das Wasser ab. 8. Wir setzen im Garten neue Obstbäume. 9. Am Eingang hängt ein Plakat. 10. Der Opa sitzt auf seinem Hut. 11. Die Frau hängt die Wäsche auf.

B 1. Der Zug fährt um 13 Uhr in Berlin ab und kommt gegen 20 Uhr in Köln an. 2. Das Telefon klingelt und ich nehme den Hörer ab. 3. Die Frau geht und bringt frisches Brot. 4. Der Arzt untersucht den Kranken und verschreibt eine Medizin. 5. Sie schneidet sich die Haare selbst. 6.Die Maler waschen die Decke ab und weißen sie. 7. Das weiß jeder Mensch. 8. Wir sehen ein Flugzeug, es fliegt im dunklen Himmel. 9. Das Mädchen wirft den Brief in den Briefkasten. 10. Wie lange liest du abends im Bett? 11. Der Dieb verschwindet im Hof. 12. Die Lehrerin lässt den Diensthabenden Kreide holen. 13. Meine Mutti empfiehlt mir ein interessantes Buch. 14. Das Lied klingt sehr schön.

C 1. Du willst dieses Buch lesen. 2. Mein Freund kann nicht kommen. 3. Die Kinder wollen Eis essen, aber die Mutter erlaubt es nicht. 4. Man darf in der Deutschstunde nicht fehlen. 5. Ihr müsst alles noch einmal schreiben. 6. Ich soll meine Verspätung erklären. 7. Er mag Fisch nicht.

 

Übung 5. Was kommt in die Lücken? Setzen Sie die folgenden Verben im Präteritum ein.

 

verbringen, leben, schwimmen, spielen, scheinen, regnen, sein, sich erholen, helfen, fernsehen, danken, gefallen, sich unterhalten, sich erinnern, vergehen

 

Inge … ihre Sommerferien sehr gut . Im Juli … sie bei der Oma auf dem Lande. Das Wetter … schön, die Sonne … hell, es … selten. Inge … mit den Freundinnen im Fluss, … Volleyball, …. mit ihnen über die Schule, … … an ihre Mitschüler.

Am Tage … sie der Oma im Gemüsegarten, das … der alten Frau sehr gut, darum … die Oma dem Mädchen für die Hilfe. Abends … sie oft … . So … 24 Tage.

 

Übung 6. Gebrauchen Sie die in Klammern stehenden Verben im Präteritum.

 

1. Am Dienstag (anrufen) er zuerst die Mutter, dann (sprechen) er mit dem Vater. 2. Wie (heißen) früher diese Straße? 3. Wir (vorbereiten) eine Klassenparty, sie (stattfinden) in unserer Wohnung. 4. Er (abholen) auf der Post ein Paket und (bringen) es nach Hause. 5. In der vorigen Woche (schicken) ich alle Weihnachtskarten. 6. Der Gast (eintreten) und (grüßen) alle. 7. Der Sportler (schießen) sehr gut und (einnehmen) den ersten Platz.

 

Übung 7. Bilden Sie Sätze im Präteritum.

 

1. Du, geben, ich, ein Apfel. 2. Wir, bitten, um, schnelle Antwor. 3. Das Konzert, beginnen, um 19 Uhr. 4. Der Vater, sprechen, mit, sein, Sohn, Deutsch. 5. Der Mann, stecken, der Kopf, durch, die Tür. 6. Wie, enden, das Fußballsiel? 7. Die Verkäuferin, zeigen, wir, das Geschirr. 8. Du, springen, als Erster, in, das Wasser. 9. Der Hund, beißen, das Kind, in, das Bein. 10, Der Kranke, schreien, in, die Nacht. 11. Er, laufen, hundert Meter, schnell. 12. Das Flugzeug, steigen, hoch. 13. Die Vögel, ziehen, nach, Süden. 14. Wo, verlieren, sie, ihre Handschuhe? 15. Der Mann, tragen, die Koffer, in, das Auto. 16. Der junge Goethe, spazieren gehen, weit. 17. Er, nachdenken, lange, über, dieses Problem.

 

Übung 8. Kennen Sie die folgenden Sprichwörter? Finden Sie die russischen Äquivalente.

 

Ein Wolf im Schlaf fing nie ein Schaf.

Er traf genau den Himmelsblau.

 

Übung 9. Setzen Sie in den Text die Verben im Präteritum in richtiger Form.

1. Mitten in einem Haus war ein verschlossenes Zimmer, das keine Fenster … .

a. besitzt b. besaß c. besaßt d. besitzte

2. Niemand … den Schlüssel dazu.

a. hat b. hatten c. hatte d. hast

3. Im Zimmer … einen Tisch mit leeren Stühlen ringsum,

a. es gab b. gibt es c. gab d. gab es

4. und auf dem Tisch … ein Kuchen.

a. steht b. stehte c. stand d. standen

5. Immer um Mittag … dieser Kuchen.

a. wachste b. wuchs c. wuchst d. wächst

6. Er … weiter und höher

a. wird b. werdet c. wurden d. wurde

7. und … um ein Uhr so groß wie der Tisch.

a. ist b. waren c. wart d. war

8. Sein Duft und die Wärme …. das Haus nach allen Seiten.

a. erfüllen b. erfüllten c. erfüllte d. erfülltet

9. Zu der Zeit, da der Kuchen wuchs, …. die Leute des Hauses um das Zimmer herum.

a. versammelten b. versammelten sich c. versammeln sich

d.versammelt

10. Sie … oder lehnten an einer Wand

a. saßen b. setzten c. sitzen d. sitzten

11. und … den Duft und wärmten sich.

a, atmeteten ein b. einatmeten c. einatmeteten

d. atmeten ein

 

Übung 10. Übersetzen Sie.

 

Жил – был один лесник. Его жена умерла и он остался с одной дочерью. которая была очень красивая и трудолюбивая. Но вскоре отец женился во второй раз на женщине, у которой были две дочери. Те были злые и ленивые. Они называли дочь лесника Золушкой (das Aschenbrödel), т.к. она спала на золе около очага. Однажды король устроил бал. Мать и сестры надели свои самые красивые платья. Золушка должна была их причесать. А Золушке они велели сортировать зерна. Вечером все уехали, кроме Золушки. Она немного погоревала (Trübsal blasen)и принялась за работу (sich an die Arbeit machen). Ей помогали птицы и мыши, которым было жаль ее. (j-m Leid tun). Через некоторое время Золушка закончила свою работу и тут появилась добрая фея. Она дала девушке красивое платье и кристальные туфельки. Теперь Золушка могла тоже ехать на бал. Там она очень понравилась принцу, сыну короля. Они танцевали очень много. Но в полночь Золушка должна была покинуть бал. Она бежала вниз по лестнице и потеряла одну туфельку…. Принц искал прекрасную незнакомку и, наконец, нашел ее.

 

 

DAS PERFEKT

„Kein Segen kommt der Arbeit gleich,

und nur der Mensch, der sein Leben lang gearbeitet hat, kann sagen:

Ich habe gelebt“

(Johann Wolfgang Goethe)

Der Gebrauch des Perfektes

Das Perfekt bezeichnet gewöhnlich eine vergangene Handlung, die mit der Gegenwart auf irgendwelche Weise verbunden ist. Das Perfekt kann dabei eine vollendete Handlung ausdrücken, deren Resultat oder Folge als ein Zustand in der Gegenwart vorhanden ist, z.B.:

In der Nacht hat es geregnet.

Sie ist eben gekommen.

Das Perfekt gebraucht man in folgenden Fällen:

a) im Dialog

b) in kurzen Mitteilungen

c) am Anfang und/oder am Ende eines Abschnittes (einer Episode, einer Erzählung) sowie in der Mitte einer Erzählung im Präteritum.

Anmerkung: Die Verben haben, sein, brauchen, die Modalverben, die Verben der Aussage und der subjektiven Einschätzung werden im Perfekt selten gebraucht.

Wo warst du gestern Abend ? – Ich hatte Zeit und war im Kino.

 

 






Популярное:
Организация как механизм и форма жизни коллектива: Организация не сможет достичь поставленных целей без соответствующей внутренней...
Генезис конфликтологии как науки в древней Греции: Для уяснения предыстории конфликтологии существенное значение имеет обращение к античной...



©2015-2020 megaobuchalka.ru Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав. (941)

Почему 1285321 студент выбрали МегаОбучалку...

Система поиска информации

Мобильная версия сайта

Удобная навигация

Нет шокирующей рекламы



(0.006 сек.)